Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Heinrich von Eggeling, Jena, 27. Januar 1892

Jena 27. Januar 1892

Bericht von Prof. Haeckel

über die Verwendung des

Ertrages der Ritter Stiftung für 1892.

Hochgeehrter Herr Curator,

Für die Verwendung des diesjährigen Ertrages der Paul von Ritter’schen Stiftung für phylogenetische Zoologie erlaube ich mir ergebenst die nachstehenden Vorschläge zu machen und der Genehmigung der Großherzoglich und Herzoglich Sächsischen Regierungen zu unterbreiten.

A. 2000 Mk. Jahres-Besoldung für den Inhaber der Ritter-Professur, Dr. Kükenthal.

B. 600 Mk. Besoldung für den Assistenten, Dr. Göppert

C. 150 Mk. Vergütung für den Famulus Franz Pohle, für Bibliotheks Geschäfte||

D. 1200 Mk. Reise-Stipendium, für Professor Kükenthal, welcher zur Fortsetzung seiner Cetaceen-Studien die Museen von London, Edinburgh, Christiania, Kopenhagen, zu bes. [benötigt].

E. 4000 Mk. Bibliothek des Zoologischen Instituts (3000 Mk Restitution der Auslagen von 1891, 1000 Mk. für Palaeograhical Society).

F. 1550 Mk. zum Ankaufa zoologischer Sammlungen für das hiesige Museum.

Zu dem ersten Antrage (A.) gestatte ich mir motivirend zu bemerken, daß die Erhöhung des Gehalts der Ritter-Professur von 1500 auf 2000 Mk. wohl angemessen erscheint. Professor Kükenthal hat die Obliegenheiten dieser Professur, insbesondere die Leitung der Arbeiten im Zoologischen Laboratorium etwa seit 2 ½ Jahren zur vollen Zufriedenheit versehen und erscheint den persönlichen Verhältnissen nach einer Zulage bedürftig.

Die ausgedehnte und ergebnisreiche Untersuchung, welche er seit 4 Jahren über die vergleichende Anatomie || der Cetaceen anstellt, sind umständlich und kostspielig; und erfordern zu ihrer Fortsetzung das Studium der in britischen und scandinavischen Universitäten angehäuften Materialien, für welches das Reise-Stipendium von 1200 Mk. (unter D) vorgesehen ist.

Zu dem fünften Antrage (E) ist zu bemerken, daß 3000 Mk. zur Deckung von Ankäufen für die Zoologische Bibliothek dienen sollen, welche ich selbst im Laufe des Jahres 1891 ausgelegt habe; die Quittungen derselben liegen bereits beim Universitäts-Rentamt. Die weitere 1000 Mk. wünsche ich zur Anschaffung der Transactions der „Palaeographical Society in London“ zu verwenden, eines sehr werthvollen Werkes, dessen Erwerbung auch von den hiesigen Docenten der Paläontologie dringend gewünscht wird.

Die Gesammt-Summe obiger Verwilligungen beträgt 9500 Mk., der Rest ist dem Reserve-Fonds zu überweisen.

Indem ich etc.

J. 28/1 92

E. Haeckel.||

P. S. Geschenke der Zoologischen Bibliothek

A. Großherzog: Gazelle (5 Bde.)

B. Dr. Weissenborn (10 Bnde., 50 Abh.)

C. Prof Hkl. (Schriften im Werthe von ca. 1200 Mk)

Auslagen für die Bibliothek 3010 Mk 30 Pfg.

A. 2000

B. 600

C. 150

D. 1200

E. 4000

F. 1550

Summa 9500 Mk.

P. S. zum Jahres Berichtb zum Zoologischen Practikum 32 Praktikanten, darunter 2 Auswärtige

[Beigelegter Zettel]

2000Kükenthal

600Assistent

150Pohle

4000Bibliothek

1200Kükenthal Reise

1550Sammlung

9500c

Ritter Stiftung

1892

d

a eingef.: Ankauf; b eingef.: zum Jahres Bericht; c gestr.: 9500, eingef.: 9500; d gestr.: Dracones

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Datierung
28-01-1892
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 56658
ID
46658