Ritter, Paul von

Paul von Ritter an Ernst Haeckel, 5. September 1886

Baden-Baden

35 Sophienstrasse

5 Septemr 86.

Hochgeehrter Herr Professor,

durch die launenhafte Combination eines närrischen Geschickes wurde ich leider verhindert Sie in Baden-Baden sehen, sprechen und begrüßen zu können, um nicht allein Ihren humoristischen Reiseplaudereien ein geneigtes Ohr zu schenken, sondern um auch gleichzeitig eine beruhigende Gewißheit zu haben über die Ursachen Ihrer plötzlich unterbrochenen Reise. || Ich hoffe, daß das Unwohlsein Ihrer lieben Frau nur ein vorübergehendes mit der gegenwärtigen ungewöhnlichen Temperatur in Verbindung stehendes Krankheitsmoment gewesen sei und knüpfe hieran meine besten und sehnlichsten Wünsche, daß diese Zeilen Ihre liebe Frau in geordneter Gesundheitsverfassung vorfinden möchten. –

Daß Ihnen das Auffinden meiner Adresse in Basel Schwierigkeiten verursachte will ich || glauben, da ich meine Abreise auf der vierten Seite nicht zu veröffentlichen pflege. –

Hoffentlich sind Sie von Ihrer Reise mit reichlichen Material aglücklich und gesund nach Jena zurückgekehrt b und werden dort um einen Brief mit diversen Vorschlägen von mir vorgefunden haben. –

Meine physiologischen Reisebemerkungen beschränken sich auf die Beobachtung, daß bei unseren jetzigen Kindern das Auge, das Ohr und die Stimmbänder der Kehle durch die un- || gewöhnliche Lebensweise und die kräftigen, reizenden Nahrungsmittel eine große Veränderung erhalten habenc, welche den kommenden Generationen vielleicht eine andere menschliche Gestalt in Aussicht stellt. –

Mit meinem herzlichsten Danke für die mir geschenkte Erinnerung und dem Wunsche, daß es Ihnen und den lieben Ihrigen wohl und glücklich gehen möge, zeichne –

Hochachtungsvoll und ergebenst

Paul Ritter ||

dWer ist Dr. J. W. Haacke? Er war bei mir in Basel als ich gerade von Hause abwesend war und berief sich auf den Umstand, daß er aus Jena komme. – Was soll ich mit ihm machen?

a eingef.: glücklich und gesund; b gestr.: sein; c eingef.: haben; d weiter am Rand v. S. 4: Wer ist … mit ihm machen?

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
05-09-1886
Entstehungsort
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 46606
ID
46606