Zapf, Richard

Richard Zapf an Ernst Haeckel, Hamburg, 12. August 1907

Hamburg d. 12. 8. 07.

Herrn Geheimrat Prof. Dr. Haeckel

Zoologisches Institut Jena.

Sehr geehrter Herr Geheimrat!

In Beantwortung Ihrer Karte teile ich Ihnen mit, dass ich gern bereit bin Ihnen die fraglichen Bälge auszustopfen, wie auch die Skelette aufzustellen. Ohne die Bälge gesehen zu haben kann ich natürlich nur annähernd die Preise stellen. Ich würde Ihnen für Tiere in der Größe des Palmenrollers ca. 16 Mark berechnen, für das Ausstopfen für den Gorilla ca. 300 M. Ich bemerke dass ich für die hiesige Firma Umlauff mehrere Gorillas ausgestopft habe und bin überzeugt, dass Sie mit meiner Arbeit zufrieden sein werden.

Ihre Vorschriften betreffs Postamenten, Stellung u.s.w. würde ich genauestens befolgen. Es sollte mich freuen, wenn Sie mir die Ausführung Ihrer Präparationsarbeiten anvertrauen wollten und verbleibe ich in dieser Erwartung

Hochachtungsvoll

Richard Zapf

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
12-08-1907
Entstehungsort
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 46551
ID
46551