Müller, August

August Müller an Ernst Haeckel, Berlin, 5. Oktober 1892

LINNAEA

NATURHISTORISCHES INSTITUT

BERLIN NW. 6, den 5. October 1892.

6 LUISENPLATZ 6.

Sr. Hochwohlgboren,

Herrn Professor Dr. Häckel.

Director des Zoologischen Instituts

der Universität

Jena.

Sehr geehrter Herr!

Mit Rücksicht darauf, dass wir bereits früher die Ehre hatten, an das zoologische Institut der Universität in Jena einige unserer Metamorphosen-Präparate zu liefern, bekehren wir uns heute, Ihnen Franco per Bahn eine neue Kollektion zur geneigten Ansicht und Auswahl zu übersenden, indem wir Ihnen volle Freiheit lassen – wie sich das von selbst versteht – von dem gesandten Material zu behalten oder zurückzusenden. ||

Wir machen besonders noch darauf aufmerksam, daß die Präparate infolge der nunmehr beendeten Sammelperiode mit einem frischen, satten selten schönen Material haben hergestellt werden können. Uns wird es freuen, wenn auch sie denselben ihren Beifall nicht versagen würden.

Dem Gesagten gemäß gestatten wir uns Ihnen zu übersenden:

1 Triton taeniatus, Metamorphose in Sprit in CylinderglasRm. 10,00

1 Salamandra maculosa, dito. " 13,50

1 Doyphora decemlineata, " " 7,50

1 Bombus terrestris " " 10,00

1 Cimbex variabilis " " 10,00

1 Hydrophilus piceus " " 20,00

1 Gryllotalpa vulgaris " " 10,00

1 Salmo fario " " 15,00

Indem wir Ihrer gütigen Rückäußerung entgegensehen, zeichnen wir

Hochachtungsvoll

Linnaea

Naturhistorisches Institut

Dr. Aug. Müller.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
06-10-1881
Entstehungsort
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 46528
ID
46528