Schneider, Gustav

Gustav Schneider an Ernst Haeckel, Basel, 28. November 1898

Basel den 28. Novbr. 98

Hochgeehrter Herr Professor!

Die beiden bestellten Skelette habe ich heute franko mit der Post und zollfrei hier abgefertigt abgesendet.

Ich schickte Ihnen aber von Hylobates syndactylus ein altes ♀ statt einem ♂, weil es von allen vorhandenen Exemplaren das schönste und beste ist. In der Größe ist nicht nur kein Unterschied, sondern das ♀ ist auch noch etwas größer. Keines der Skelette ist ganz tadellos, weil die Thiere ja alle geschossen worden sind. Bei dem überschickten ist ein Unterschenkelknochen durch den Schuß gebrochen, was ohne Bedeutung ist, während die ♂ alle mehr verletzt sind. Von den Orang-Utans sind jetzt verkauft:

1. das graue ♂ ad., Balg mit Skelet zu fr. 550,-

2. das alte ♀, Balg mit Skelet " " 300,-

Sollten Sie die überschickte Liste nicht mehr gebrauchen, || so wäre ich Ihnen dankbar für Rücksendung. Es kostet Zeit, immer neue zu schreiben und meine Zeit ist sehr in Anspruch genommen.

Sobald ich in der Lage bin, Verzeichnisse anderer Thier-Klassen geben zu können, werde ich Ihnen solche senden. Mit den Bestimmungen geht es eben langsam und das Material, das mein Sohn zusammen brachte, ist sehr groß.

Mit vorzüglicher Hochachtung

Ihr

ergebener

Gustav Schneider

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
28-11-1898
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 46495
ID
46495