Schneider, Gustav

Gustav Schneider an Ernst Haeckel, Basel, 23. Januar 1878

Basel den 23 Januar 1878

Hochverehrtster Herr Professor!

Besten Dank für die gütige Uebersendung der 82 Mark worüber ich Ihnen anbei eine Quittung sende. Daß ich mich verzählt und noch dazu zu meinen Gunsten ist mir recht fatal und bitte Sie freundlichst zu entschuldigen. Die 1 Mark und 90 Pfge. streiche ich, so daß die Rechnung ganz glatt ist. Ich vergaß nur Ihnen zu schreiben Sie möchten zu meinen Lasten abrunden und mir das Geld in Reichsnoten nur mit Brief senden was am wenigsten Umstände gemacht hätte und am billigsten ist. Wenn Sie wieder im Falle sind etwas zu gebrauchen bitte ich nur um ein paar Zeilen, ich werde Sie immer gut bedienen und kann stets aufs Geld warten bis es gut paßt.

Mit vorzüglicher Hochachtung verbleibe

Ihr

ganz ergebenster

Gust. Schneider

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
23-01-1878
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 46466
ID
46466