Schleicher, August

August Schleicher an Ernst Haeckel, [Jena], 18. August 1864

Lieber Freund!

Hoffentlich geht Dir diese sendung richtig zu.

Da ich im finden ein stümper bin, wärend meine frau darin excelliert, so habe ich diese den pass suchen laßen; sie hat in sofort gefunden und alles ist wider in ordnung.

Ich benutze diese gelegenheit Dir noch einige farne zu notieren, die meinem herbarium ‚vivum‘ noch felen. Außer Grammitis Ceterach sind es:

Woodsia hyperborea R. Br. (W. ilvensis habe ich)

Polystichum muticum A. Br. eine varietät von Polyst. Spinulosum.

Polystichum rigidum D. C. ||

Asplenium fissum Kit. nicht Wimm.

Hymenophyllum tunbridgensa Sw.

Botrychium simplex Hitchc.

[Botrychium]rutaceum Wikt.

[Botrychium]matricariae Spr.

Selaginella S pinulosa A. Br.

Freilich glaube ich nicht, daß Dir vil davon auf stoßen wird. – Übrigens erfreut sich der Zürcher botan. Garten eines ser guten rufes. Verbindung mit ihm habe ich keine.

Wir sind wol und begleiten Dich mit unseren besten wünschen. Leb wol.

Dein

Aug. Schleicher.

Am 18ten Aug.

1864.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Haeckel, Ernst
Datierung
18-08-1864
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 46149
ID
46149