Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Charlotte Haeckel, [Colombo], 12. Januar 1882

12/1 82

Liebste Mutter

Da ich diesmal meinen Geburtstag, den 48.sten, ferner als je von Dir verlebe, will ich Dir dazu doch einen ganz besonderen Gruß senden, der hoffentlich rechtzeitig eintrifft. Ich bin sehr wohl und munter, glücklich über den Genuss der herrlichen Tropen Welt, und hoffnungsfroh auf baldige glückliche Heimkehr. Am 8. März fahre ich von Colombo ab, bleibe 14 Tage in Egypten und kehre Mitte April zurück. ||

Wegen des Schießgewehrs brauchst Du Dich wirklich nicht zu ängstigen, liebe Mutter; ebenso wenig wegen der Cholera. Ich las dieser Tage, daß in Bombay die Frau des Gouverneurs daran gestorben ist. In Ceylon spricht man fast nie von der Cholera, da die Insel fast immer frei bleibt, wenn das Festland Epidemie hat. Im schlimmsten Falle finde ich stets gesündesten Aufenthalt im Gebirge. Am 16. Febr werde ich wahrscheinlich den Adams Pik besuchen.

Herzlichste Grüße

Dein treuer Ernst

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
12-01-1882
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 44362
ID
44362