Haeckel, Karl

Karl Haeckel an Ernst Haeckel, Pallanza , 30. April 1895

Pallanza d. 30. 4. 95 Nm.

Heut Mittag erhielt ich Deinen Brief v om 28 st d ieses M onats über Bav e no , wohin ich nicht mehr gehe, mi r aber gestern bei der T o ur auf dem M on te Motterone (recht gelungen, Dein alter Bruder, dessen Beine von vorherigen T o uren klapperig waren, ritt per Esel hinauf) die Nachsendung von Briefen bestellt hatte u. daher Deinen heute dorthin gelangten rasch bekam. – Ich denke morgen früh nach Trem e zzo abzufahren. Deine Zeilen kamen mir a daher recht zu passe. Ich danke Dir für die ausführl ichen Notizen, die ich nach Möglichkeit benutzen werde. Für richte [ ! ] ich mich auf den 24-26 st . Mai ein; den 27 st . will ich zu Hause sein. Freut mich, daß es Euch in Dresden so gefallen hat. Grüß mir die Jungens u . Dein ganzes Haus!

Dein tr euer Br uder

C. Hkl .

b Bericht III wirst Du nun wohl erhalten haben ( [ durch ] S ie gf rie d).

a irrtüml .: Dir; b weiter am Rand v. S. 1: Bericht III wirst haben ( [ durch ] S ie gf rie d).

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Empfänger
Datierung
30-04-1895
Entstehungsort
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 42934
ID
42934