Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Wilhelm Bölsche, Jena, 14. Dezember 1912

Jena 14.12.12.

Lieber Freund!

Dein lieber Besuch am nächsten Montag (16.12.) ist uns sehr willkommen! Wir hoffen, daß Du mit einem (einfachen!) Mittagessen bei uns – 1½ Uhr – fürlieb nehmen wirst. Wir können dann von 11–1½ und Nachmittags von 4–6 gemütlich plaudern. Dein Zug nach Berlin geht Abends 6.8 vom Paradies-Bahnhof ab (3 Minuten von unserer Wohnung). – Nachmittag von 3–4 bedarf ich Ruhe zu meiner Siesta (mir sehr wichtig, da ich Nachts schlecht schlafe). –

Meine Frau grüßt Dich mit mir herzlich! Also auf frohes Wiedersehen!

Treulichst Dein alter

Ernst Haeckel.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
14-12-1912
Entstehungsort
Entstehungsland
Zielort
Gotha
Besitzende Institution
Biblioteka Uniwersytecka we Wroclawiu
Signatur
Handschriftenabteilung, Böl.Hae.159
ID
42292