Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Wilhelm Bölsche, Jena, 27. Februar 1912

Jena 27.2.1912.

Lieber Freund!

Zu Deinem neuen großen Bilderwerk: „Die Schönheit der Natur“, das Dir gewiß viel Freude machen und neuen Erfolg bringen wird, wünsche ich Dir von Herzen Glück! Natürlich stehe ich Dir mit Rat und Tat gern zu Diensten. Wenn Du einmal nach Jena herüber kommen und meine reiche Aquarell- und Photogramm-Sammlung durchsehen willst, wirst Du vielleicht Einiges für Deinen Zweck brauchbares finden. In Berlin sind gewiß noch viele neue und noch nicht reproduzierte Schätze an tropischen Landschaften und Vegetations-Bildern zerstreut; ich kann Dir aber leider keine Quelle angeben. ||

Mit Bedauern höre ich, daß Deine liebe Frau immer wieder von neuen bösen Anfällen der Gallenstein-Kolik geplagt wird. Auf Grund eigener Erfahrungen kann ich nur zu dem radikalen Hilfsmittel der Operation raten. Sie wird bei den Fortschritten der Technik jetzt so sicher und verhältnißmäßig leicht ausgeführt, daß der Erfolg meistens gut und vollständig ist. Unser hiesiger alter Chirurg Prof. Riedel – der sie seit 20 Jahren viele 100 male ausgeführt – hat meine Frau, die 10 Jahre lang schwer daran litt, von diesen Qualen ganz befreit; es ist seitdem kein Rückfall eingetreten. ||

Die Folgen des schweren Unfalls, den ich vor 10 Monaten erlitt, scheinen sich nicht beseitigen zu lassen. Ich bin immer noch so lahm, wie Du mich im September v. J. hier gesehen hast. Jedoch hat sich das Allgemeinbefinden gebessert. Aber auf Reisen und Bergsteigen werde ich jetzt – mit 78 Jahren – verzichten müssen. Zu produktiver Arbeit bin ich leider nicht mehr fähig.

Mit herzlichen Grüßen an Dich und Deine liebe Familie

treulichst

Dein Ernst Haeckel.

P.S. Wenn Du für feine und geschmackvolle Zeichnungen und Aquarelle eine verständnisvolle Künstlerhand brauchst, kann ich Dir besonders empfehlen: Frau Ella von Crompton, geb. Gewert – Steglitz – Albrecht-Str. 72.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
27-02-1912
Entstehungsort
Entstehungsland
Zielort
Friedrichshagen bei Berlin
Besitzende Institution
Biblioteka Uniwersytecka we Wroclawiu
Signatur
Handschriftenabteilung, Böl.Hae.155
ID
42288