Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Wilhelm Bölsche, Jena, 16. September 1902

Jena 16. Septb. 1902.

Lieber Freund Bölsche!

Erst gestern Abend bin ich von einer sechswöchentlichen Ferien-Reise zurückgekehrt, die mich mit mannichfaltigen Eindrücken sehr erfrischt und mit 40 Aquarell-Skizzen bereichert hat (Eifel, Vogesen, Algäu, Tyrol, Iseo, Garda See, München). Unter einem Haufen von mehr als 200 Briefen, die mich hier erwarteten, fand ich auch Ihren l. Brief vom 19.8., sowie 2 Briefe von Dr. Bondi (16.8. und 7.9.), a und die Probedrucke der 8 Bildchen zu Ihrem Buch (Sonnen u. Sonnenstäubchen). || Ich habe nun sofort die gewünschten Unterschriften und Erläuterungen zu den Bildern an Dr. Bondi geschickt. Diesen Brief an Sie legte ich bei, da ich nicht weiß, ob Sie noch in Schreiberhau oder wieder in Friedrichshagen sind.

Da auch viele andere dringende Briefe zu erledigen sind, sende ich Ihnen nun noch in Eile einen herzlichen Gruß – auch an Ihre l. Frau, Wille’s, Hauptmann’s u.s.w. –

Die Wanderungen im Saska-Thal, Camonica, Tonale etc waren anstrengend (öfter 8–10 Stunden per Tag) – sind mir aber sehr gut bekommen.

Stets Ihr alter

Ernst Haeckel.

Zur Erläuterung der acht Bilder

b Malayische Aquarell-Skizzen von Ernst Haeckel, unter Hinweis auf dessen „Insulinde“ (Malayische Reisebriefe, 1901).

I. Vier schwarze Bilder:

1. (nebenc Seite 96)d Vulcan Salak, auf Java.

(Gesehen von Pledang, Buitenzorg; vorn Malayische Bambushütten).

6. Decbr 1900. Insul. S. 60.

2. (neben Seite 192)e Gunong Kendang

(Gebirgskette im Norden von Java)

(Gesehen von Tjibodas; im Mittelgrund überschwemmte Reisfelder.) 3.1.1901. ||

3. (neben Seite 288f)g Waldbach bei Tjibodas, Java.

(Unten rechts wilder Pisang, darüber ein Farnbaum) 4.1. (Jan.) 1901.

4. (neben Seite 320.)h Vulcan Merapi, Sumatra.

(Gesehen von Fort de Kock.

Die aufsteigende Rauchwolke ist von der untergehenden Sonne vergoldet. 27. Febr. 1901. ||

II. Vier farbige Bilder:

5. (neben Seite 144.)i Vulcan Gedeh, auf Java. (Gesehen von Westen, von Tjitjurug.

9. Decbr 1900

6. (nebenj Seite 48)k Geger Bintong.

(Gebirgskette im Norden von Java; gesehen vom See von Tjibodas, im Mittelgrund überschwemmte Reisfelder.) 7.1.1901.

7. (Titelbild)l Urwald bei Tjibodas, Java.

(Unten links Farnbäume und wilder Pisang, rechts der weisse Säulenstamm eines Rasamalah-Baumes, 7.1.1900).

8. (neben Seite 240)m Singkara-See auf Sumatra, gesehen von Batu Tabal

(Vorn malayische Hütten mit Satteldächern). 26.2.1901.o

a gestr.: so; b gestr.: (;c korr. aus vor; d eingef. mit Einfügungszeichen: (Neben Seite 96); e eingef. mit Einfügungszeichen: (neben Seite 192); f korr. aus: 320; g eingef. mit Einfügungszeichen: (neben Seite 288); h eingef. mit Einfügungszeichen: (neben Seite 320.); i eingef. Einfügungszeichen: (neben Seite 144.); j korr. aus: Heben; k eingef. mit Einfügungszeichen: (neben Seite 48); l eingef. mit Einfügungszeichen: (Titelbild); m eingef. mit Einfügungszeichen: (neben Seite 240.); o korr. aus: 1902

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
16-09-1902
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
Biblioteka Uniwersytecka we Wroclawiu
Signatur
Handschriftenabteilung, Böl.Hae.89
ID
42219