Singer, Heinrich

Heinrich Singer an Ernst Haeckel, Jena, 16. Februar 1909

DER GEMEINDEVORSTAND

DER RESIDENZ- UND UNIVERSITÄTSSTADT

JENA.

JENA, AM 16. Februar 1909

Euer Excellenz

gestatten sich die städtischen Behörden an dem heutigen Tage herzliche, aufrichtige Glückwünsche, mit denen sie Ew. Excellenz in das neue Lebensjahr begleiten, sehr ergebenst darzubringen.

Die Städtischen Behörden sind erfreut, dass ein gütiges Geschick Ew. Excellenz vergönnt hat, den heutigen Tag zu erleben und sind beglückt, dass unser altes Jena 48a Jahre lang Ew. Excellenz in seinen Mauern beherbergen konnte.

Wir danken für die Liebe und Treue, mit der Ew. Excellenz allezeit an unserer guten Stadt gehangen haben, und sprechen die innige Hoffnung aus, dass es Ew. Excellenz beschieden sein möge, noch lange Jahre bei uns sich der || reichen Früchte Ihrer epochemachenden wissenschaftlichen Tätigkeit zu erfreuen.

Ihren grossen Ehrenbürger grüsst heute freudig die Stadt Jena. Die städtischen Behörden bitten Ew. Excellenz den Ausdruck steter hoher Verehrung übermitteln zu dürfen.

Für die Städt. Behörden

Oberbürgermeister Dr. Singer.

Seiner Excellenz

Herrn Professor Dr. Ernst Haeckel

Jena.

a korr. aus: 40

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
16-02-1909
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 42063
ID
42063