Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Otto Lehmann, Jena, 30. November 1917

Jena, 30.11.1917,

Hochgeehrter Herr College!

Aus zahlreichen Briefen die ich in den letzten 5 Wochen, seit Erscheinen meiner „Kristallseelen“ erhalten habe, erfahre ich, daß deren Aufnahme im Ganzen günstig ist, und besonders von solchen denkenden Naturforschern, die den einheitlichen Zusammenhang alles Geschehens in der organischen und anorganischen Welt klar einsehen. Ich freue mich, aus Ihrem letzten geschätzten Schreiben zu erfahren, daß unsere grundlegenden Überzeugungen nicht nur hierin übereinstimmen, sondern auch eine Beurteilung der unendlichen Widersprüche, welche in Bezug auf die wichtigsten allgemeinen Fragen der Physik noch heute zwischen den angesehensten Autoritäten fortbestehen, z. B. „Relativität, Aether, Vacuum, Elektron“ etc etc (vergl. S. 104, 106, 108 etc meiner Broschüre). Auch mein Satz: „Universum perpetuum mobile“ (Welträthsel, Kap. 13) und meine Karbogen-Theorie unterliegt dem verschiedensten Urteile! || Es würde mich sehr freuen, wenn Sie im nächsten Frühjahr auf Ihrer Vortrags-Reise auch Jena besuchen und uns Ihre „Flüssigen Kristalle“ kinomatographisch und in „lebenden“ Lichtbildern vorführen würden. Die Direktion der „Zeiss-Stiftung“ (Straubel etc) würden Ihnen Projections-Apparate und alle nötigen Intsrumente gern zur Verfügung stellen. Wenn Sie den Vortrag in Abbe‘s großem Volkshaussaal halten, können Sie auf ein intelligentes || Auditorium von 1500−2000 Hörern rechnen. Ich selbst würde Ihnen natürlich meine „Biokristalle“ (Radiolarien, Spongien etc) mit größtem Vergnügen zeigen und Sie von deren „Psychom“ zu überzeugen suchen. Hoffentlich hält meine „sterbliche“ Seele noch ein halbes Jahr aus; sie ist jetzt sehr „wackelig“ geworden!

Mit wiederholtem herzlichen Dank für Ihre freundliche Teilnahme an meinen naturphilosophischen Bemühungen und der Versicherung vorzüglicher Hochschätzung

Ihr ergebenster

Ernst Haeckel.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
30-11-1917
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
Karlsruher Institut für Technologie
Signatur
KIT-Archiv, 27059/1
ID
41368