Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Iwan Bloch, Jena, 12. März 1919

Herrn Dr. med. Iwan Bloch

(Joachimsthaler Str. 9, Berlin W 15)

Jena 12.3.1919.

Hochgeehrter Herr Doctor!

Empfangen Sie meinen herzlichsten Dank für Ihre freundlichen Glückwünsche zu meinem 85. Geburtstage; sowie für das begleitende Geschenk von wertvoller Butter und süssem Kuchen – sehr willkommen bei den jetzigen Schwierigkeiten der Ernährung!

Ihre Wünsche betreffend Autogramme und andere literarische Reliquien habe ich nicht vergessen und hoffe sie in nächster Zeit, wenn ich meine Sammlung durchgehe und ordne, befriedigen zu können. Für jetzt bin ich noch ganz in Anspruch genommen durch die zahlreichen Geburtstags-Sendungen (über 400).

Mit freundlichen Grüssen

An Sie und an Ihren hoffnungsvollen Sohn

Ihr dankbar ergebener

Ernst Haeckel. |

[gedrucktes Dankschreiben]

Dank an die Förderer des Phyletischen Museums (1909)a und des neuen daran angegliederten „Ernst-Haeckel-Museum“ in Villa Medusa (1919)b

Nachdem der Bau des Phyletischen Museums vollendet und der Universität Jena bereits bei deren 350-jährigen Jubiläum, am 30. Juli 1908, als Geschenk übergeben worden ist, fühle ich mich verpflichtet, allen den Freunden der Naturwissenschaft, welche freiwillige Beiträge für dieses erste „Museum für Entwickelungslehre“ gestiftet haben, nochmals meinen herzlichsten Dank abzustatten. Insbesondere gilt derselbe denjenigen hochherzigen Gönnern, welche zufolge des Ende Januar aus Berlin erlassenen Aufrufs an der Ehrengabe für meinen 75sten Geburtstag sich beteiligt haben.

Durch diesen neuen Zuwachs an Mitteln ist es möglich geworden, jetzt mit der inneren Organisation des Museums zu beginnen. Mein Amtsnachfolger, Professor Ludwig Plate, der diese wichtige Aufgabe übernommen, hat bereits durch die vortreffliche Einrichtung der biologischen Abteilung des „Museums für Meereskunde“ in Berlin seine besondere Befähigung dafür erwiesen. Somit ist zu hoffen, daß das Museum seinen gemeinnützigen Zweck erfüllen und sowohl die Freude an den Schönheiten der Natur, als auch die Erkenntnis der Wahrheit in weiten Kreisen fördern wird.

JENA, 25. April 1909.

ERNST HAECKEL.

a egh. eingefügt: (1909); b egh. eingefügt: und des neuen … Villa Medusa

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
12-03-1919
Entstehungsort
Entstehungsland
Zielort
Berlin
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 40769
ID
40769