Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Helene Freifrau von Heldburg, Jena, 22. Mai 1889

Jena, den 22. Mai 1889

Gnädigste Frau!

Dem pflichtschuldigen Dankschreiben an Seine Hoheit den Herrn Herzog, erlaube ich mir diese Zeilen anzuschließen, um auch Ihnen meinen herzlichsten Dank für die unvergeßlichen Tage auf der herrlichen Heldburg auszusprechen. Die schöne Erinnerung daran leuchtet mir schon jetzt im hellsten Sonnenschein, obgleich der wahre Sonnengott sich verschleiert hatte. ||

Den versprochenen Eisenacher Vortrag (1882) über die Natur-Anschauung von Darwin, Goethe und Lamarck muß ich Ihnen leider in seinen dürftigen grauen Naturgewande überreichen, da ich kein elegant gebundenes Exemplar bereit habe, und keine Zeit mit Herstellung des Einbandes verlieren wollte. Die Stellen, die Sie am meisten interessiren dürften, und die in unserem Gespräche berührt wurden, befinden sich auf Seite 26−29, 36−40, 45 und besonders 48−50, sowie 60. ||

Hoffentlich hat sich der Herr Hofmarschall (– den ich nebst Fräulein Jachmann freundlich zu grüßen bitte –) von seinem Unwohlsein ganz erholt. Mir hat dasselbe das Glück verschafft, die Gesamtzahl meiner „schweren“ Patienten (3 in Berlin, 2 in Sicilien, 4 in Ceylon) um einen vermehren zu können, und da keiner von jenen 9 glücklich genesenen Patienten unter meiner Behandlung (– oder trotz derselben! –) gestorben ist, glaube ich auch dem würdigen alten Herrn noch ein langes Leben prophezeien zu können. ||

In der frohen Hoffnung, daß das herrliche Sommer-Wetter Sie bald einmal wieder in das Saalthal lockt, und mir Gelegenheit verschafft, Seiner Hoheit dem Herrn Herzog und seiner hochverehrten Gemahlin meine Dankbarkeit besser als mit bloßen Worten auszudrücken, bleibe ich mit der Versicherung aufrichtigster Verehrung

Ihr ergebenster

Ernst Haeckel.

P.S. Da heute, 22. Mai, der Namenstag der Helena ist, erlaube ich mir noch beste Wünsche [Textverlust durch Kopie]

 

Briefdaten

Verfasser
Datierung
22-05-1889
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
Thür. Staatsarchiv Meiningen
Signatur
Hausarchiv, NL Helene von Heldburg, Nr. 87
ID
39991