Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Helene Freifrau von Heldburg, Jena, 26. Oktober 1893

JENA, DEN 26. October 1893.

Hochverehrte, Gnädige Frau!

Beifolgend beehre ich mich Ihnen die neue (dritte) Auflage meiner „Indischen Reisebriefe“, welche durch Zugabe von 20 Illustrationen vermehrt ist, ganz ergebenst zu überreichen; zugleich lege ich die Abhandlung über die australische Fauna bei, welche die Einleitung zu dem jetzt hier erscheinenden großen Reisewerk von Prof. Semon bildet. ||

Durch Herrn Geh. Staatsrath Eggeling erfuhr ich kürzlich zu meiner Freude, daß sowohl Sie, Gnädige Frau, als Ihr Durchlauchtigster Herr Gemahl, wieder ganz hergestellt sind und sich einer schönen Herbstreise erfreut haben. Mit dem Wunsche, daß Ihr Wohlbefinden andauert, und mit der Bitte, mich Seiner Hoheit dem Herrn Herzog ehrerbietigst zu empfehlen, bleibe ich in aufrichtiger Verehrung

Ihr ergebenster

Ernst Haeckel.

 

Briefdaten

Verfasser
Datierung
26-10-1893
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
Thür. Staatsarchiv Meiningen
Signatur
Hausarchiv, NL Helene von Heldburg, Nr. 87
ID
39956