Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Helene Freifrau von Heldburg, Jena, 16. Dezember 1897

Jena, 16. Decbr. 1897.

Hochverehrte Gnädige Frau!

Eingedenk des gütigen Interesses, welches Sie meiner „Natürlichen Schöpfungsgeschichte“ schenkten, erlaube ich mir, Ihnen beifolgend die neue, so eben erschienene (IX.) Auflage dieses Buches zu übersenden. Die neue Bearbeitung derselben war keine leichte Aufgabe, da ich wenigstens die wichtigsten Ergebnisse der „Systematischen Phylogenie“ (deren dritter Band im Vorjahre vollendet wurde) in sie aufnehmen mußte. Daß das Buch trotz seiner vielen Mängel nach 30 Jahren (– die erste Auflage erschien 1868 –) immer noch verlangt wird, bezeugt wenigstens das lebendige Interesse weiter Kreise. ||

Meine zweimonatliche Reise durch Rußland (im August und September) war sehr interessant und vom Glück begünstigt, freilich auch anstrengend; ich durchmaß dabei 20 Breitengrade (von Teisko, Finland, 62° bis Tiflis und Batum 42°). Dem Geologen-Congresse wohnte ich nur in Finland und Petersburg bei. Dann fuhr ich allein nach Moskau, weiter in 55 Stunden Courierzug nach Wladikawkas, in 4 Tagen über den Kaukasus. Dann folgten einige schöne Wochen in Armenien (Tiflis, Kutais, Borschom), 5 Tage auf dem Schwarzen Meer (Batum, Feodosia, Yalta, Sebastopol, Odessa), zuletzt Kiew (besonders interessant als Russisches Jerusalem); über Warschau und Thorn zurück. ||

Hier in Jena war der letzte Monat für mich sehr traurig, da ich rasch hintereinander drei nahe Verwandte verlor, meinen (einzigen) Bruder, meinen Schwager und einen Neffen. Auch meine Frau ist seit mehreren Wochen sehr leidend, an den hartnäckigen Folgen der Influenza.

Hoffentlich erfreuen Sie selbst und Ihr Durchlauchtigster Herrn Gemahl sich voller Gesundheit. Indem ich Ihnen ein frohes Weihnachts-Fest und glückliches Neues Jahr wünsche, verbleibe ich in aufrichtiger Verehrung

Ihr ganz ergebener

Ernst Haeckel.

 

Briefdaten

Verfasser
Datierung
16-12-1897
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
Thür. Staatsarchiv Meiningen
Signatur
Hausarchiv, NL Helene von Heldburg, Nr. 87
ID
39934