Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Agnes Haeckel, Suez, 28. März 1882

Suez 28. März 82.

Liebstes Herz!

Der Telegraph wird Dir noch heute mitteilen, daß ich heute hier glücklich und wohlbehalten angekommen bin. Die Fahrt war herrlich, bei schönstem Wetter und sehr gutem Schiff. Ich bin sehr wohl und munter, und käme am liebsten gleich nach Haus! Da ich aber einmal in Egypten bin, will ich ein paar Wochen hier bleiben, zumal ich auch den kaltena April in Jena fürchte und durch Ceylon sehr verwöhnt bin. Ich werde also wohl gegen den 20. April wieder bei Dir sein. Heute schicke ich Dir nur noch die Vorlesungs Anzeige für Pohle.

Näheres nächster Tage von Cairo, wo ich Briefe im „Hôtel du Nil“ erwarte. Einstweilen innigsten Gruß und Kuß von

Deinem treuen Ernst.

Hoffentlich erhalte ich noch heute einen Brief von Dir; ich sehne mich sehr nach Nachricht. ||

Suez 28. März Mittags

Deinen lieben Brief vom 13. März eben erhalten! Herzlichen Dank! Ich bleibe nun in Cairo 14 – 16 Tage und komme wahrscheinlich 22. April nach Triest, 26 nach Jena.

Schreibe jedenfalls sogleich nach Cairo, Hôtel du Nil

Herzlichsten Gruß und Kuß

Auch an die Kinder

Dein treuer Ernst

Ich bin sehr frisch! Wetter herrlich!b

a eingef.: kalten; b Nachtrag in eigener Hand mit Bleistift: Suez…herrlich!

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
28-03-1882
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 39153
ID
39153