Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Charlotte Haeckel, Galle, 11. Dezember 1881

Galle 11/12 81

Liebste Mutter!

Heute Morgen erhielt ich zur besonderen Sonntagsfreude nicht weniger als 6 Briefe, die ersten aus der Heimath in Ceylon: 2 von Jena, 2 von Euch (von Dir und Carl) und 2 von beiden Brüdern Hertwig. Die eine Post war dadurch verspätet, daßa ein Dampfer 8 Tage im Suez-Canal fest saß. Ichb war schon recht besorgt; um so froher bin ich jetzt, so gute Nachricht von Euch Lieben Allen zu haben; hoffentlich so weiter! || Meine Gesundheit ist bis jetzt vortrefflich. Hoffentlich geht es so weiter!

Lieber Carl,

schicke 1000 Mk (Eintausend Mark) (ungefähr, je nachdem es am besten paßt) per Post nach Triest, an Herrn Linienschiffs-Capitain Radonetz; ich entnehme hier eben so Viel vom Lloyd; es ist so billig als durch Creditbrief. Ich schreibe heute gleichzeitig an Radonetz.

Herzlichsten Gruß

Euer E.

Adresse wie bisher, Colombo.c

a korr. aus: da durch; b korr. aus: Um; c weiter am unteren Rand von S. 2: Adresse…Colombo.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
11-12-1881
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 39139
ID
39139