Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Agnes Haeckel, Bombay, 9. November 1881

Bombay 9 Nov 81

Liebste Agnes!

Beifolgend sende ich für Dich und die Kinder zu Weihnachten:

1, Sechs feine Silbersachen.

2. Ein gesticktes Kissen.

3. Ein Dutzend Holzkästchen

4. Zwei eingelegte größere Kästchen

5. Zwei eingelegte Falzbeine

6. Acht Straußenfedern – Büschel (à 4)

Sende einiges davon nach Potsdam. Sonst vertheile Alles an Dich und die Kinder nach Gutdünken, auch Einiges an Clara. ||

Das Manuscript der Reisebriefe lies sogleich und sende es (als doppelten eingeschriebenen Brief) an meine Mutter nach Potsdam. Diese soll es ebenfalls baldigst lesen und ebenso eingeschrieben an die Herren Paetel a Verlag der Deutschen Rundschau, Lützowstr. 5 nach Berlin schicken.

Verbessere an den Reisebriefen, was Dir nicht gefällt und schreibe mir, was Dir nicht gefallen hat.

Den Brief an Dr. Rodenberg lege in besonderem Couvert dem Manuscript bei. Die Verlosungs-Anzeige schicke an den Decan.

In Eile Dein treuer Ernst

a gestr.: (

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
09-11-1881
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 39133
ID
39133