Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Agnes Haeckel, Korfu, 19. März 1877

Corfu 19/3 77

Liebstes Röschen!

Heute hatte ich bestimmt gehofft, einen Brief von Dir zu erhalten, da ich schon seit mehr als 8 Tagen Nichts von Dir gehört habe! Leider hat mich aber die Hoffnung getäuscht und der heute eingetroffene Dampfer hat mir die ersehnte Nachricht nicht gebracht! Hoffentlich seid Ihr Lieben Alle wohl und die Kinder sind ihren Catarrh wieder los. Das warme Wetter, das hier seit vorgestern eingetreten ist (mit 14–16° im Schatten!) wird sicher auch Euch Lieben im Norden zu Gute kommen! ||

Ich denke täglich viel, viel an Euch, besonders an Dich, liebstes Herz, das mir mehr als je fehlt! Schon jetzt freue ich mich sehr auf die Rückkehr! Mit Ende dieser Woche ist die Hälfte meiner Reisezeit um. Heute sind es schon 14 Tage, daß ich hier bin! Leider hat das schlechte Wetter meine Fischerei sehr beeinträchtigt. Von 14 Tagen waren 10 mit Sturm und Regen, nur 4 leidlich; das Meer meistens sehr unruhig. An den ersehnten Medusen und Seesternen ist noch großer Mangel. Sonst geht es mir gut. Zu arbeiten habe ich immer genug gehabt!

Beifolgendes Tagebuchblatt schicke an meine Mutter. Tausend Grüße und Küsse an Dich und unsere lieben 3 Knospen. An Mamma, Clara, an Seebecks schöne Grüße. Schreibe bald!

Es küßt und herzt Dich in Gedanken

Dein treuer Ernsta

a Text weiter am Rand von S. 2: Es … Ernst

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
19-03-1877
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 39065
ID
39065