Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Agnes Haeckel, Andermatt, 27. August 1873

Mittwoch 27/8 73

Andermatt

(am Sct. Gotthard).

Liebste Agnes!

Meinen ersten Gruß erhältst Du aus dem Mittel- und Knoten-Punkt der Schweiz, nahe den Quellen des Rheins, der Rhone und des Ticino, am Fuße des S. Gotthard. Bisher ist es mir sehr gut gegangen, das Wetter sehr schön (nur etwas zu heiß). Das Fußwandern das ich etwas verlernt habe, fiel mir Anfangs etwas schwer, besonders mit der 30lt schweren Tasche. Jetzt geht es aber wieder, nach 3tägiger Übung. ||

Heute gehe ich von Andermatt nach dem Rhone-Gletscher, dann 2 Tage nach Viesch und Eggischhorn, dann das Ober-Hasli-Thal hinab nach Meyringen und Luzern, über den Vierwaldstätter See, endlich zurück nach Constanz.

Schreibe mir gleich nach Empfang dieses Briefes nach Luzern poste restante. Ich werde etwa in 4–5 Tagen dort sein. Später schreibe nach Constanz poste restante. Ist etwas sehr Eiliges und Dringendes zu melden, so telegraphire nach dem Hôtel am Rhone Gletscher, nach dem ich in 3 Tagen zurückkehre. Hoffentlich geht Alles bei Euch gut.

Herzlichste Grüße. In Eile

Dein treuer Ernst.

Schicke diesen Brief nach Potsdam. Ich habe dahin nicht geschrieben.a

a Text weiter am linken Rand von S. 2: Schicke … geschrieben.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
27-08-1873
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 38988
ID
38988