Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Charlotte Haeckel, Jena 22. Dezember 1882

Jena 22 Dec. 82

Liebste Mutter!

Zum kommenden Weihnachtsfeste wünsche ich Dir von Herzen Alles Gute! Hoffenlichst verlebst Du es mit Carl und den Kindern recht vergnügt! Meine 3 prosaischen Weihachts-Kistchen sind hoffentlich gut angekommen; laß Dir Alles recht gut schmecken! Im Übrigen mußt Du diesmal mit den „Indischen Reisebriefen“ vorlieb nehmen, die ja ohnehin für den 84sten Geburtstag ½ Jahr zu früh erschienen sind! ||

Uns geht es jetzt wieder gut. Aber 14 Tage lang hatten wir Lazareth; alle 5 tüchtigen Catarrh! Agnes lag 8 Tage zu Bett und die Kinder mußten eine Woche aus der Schule bleiben. Ich kam am besten weg und habe meine Vorlesungen nicht aussetzen müssen. Seit Montag sind Alle wieder ausgegangen. Wir hatten nur den Trost, daß es sich wieder einmal um eine vollständige Epidemie handelte und viele Familien im gleichen Falle waren. ||

Ich stecke jetzt ganz in den Challenger-Radiolarien; eine sehr hübsche und leichte Arbeit, die mich gar nicht angreift. – Das beabsichtigte illustrirte Werk über Ceylon habe ich definitiv aufgegeben, nachdem ich von den ersten englischen Verlegern eben solche Körbe bekommen habe, wie von den deutschen. Keiner will die Kosten der Illustration wagen! Es ist schade um die schönen Bilder! Freilich hätte mich das Werk viel Mühe und Arbeit gekostet, und auch noch manche Geld-Opfer! ||

N.B. Die Saalbahn-Actien, von denen Du schreibst, sind Stamm-Priorit., während ich Stamm-Actien habe!

– Die Kinder freuen sich sehr auf Weihnachten. Jedes bekommt von Dir ein Buch geschenkt!

– Meiner Gattin bescheere ich die „Villa Medusa“, die jetzt mit ihrem fertigen Dache recht stattlich aussieht. Da Du uns was zur Ausstattung schenken wolltest, dachten wir an einen Teppich oder einen a „Kaiser-Heerd“. Aber bezahlen sollst Du ihn nicht!

– Die „Victualien“ theilst Du wohl mit Karl.

Grüße ihn und die Kinder recht herzlich von Deinem

treuen alten Ernst

a gestr.: S

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Datierung
22-12-1882
Entstehungsort
Entstehungsland
Zielort
Potsdam
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 38863
ID
38863