Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Charlotte Haeckel, Jena, 3. Mai 1881

Jena 3. Mai 81

Liebste Mutter!

Gestern Nachmittag 5 Uhr bin ich nach guter 8stündiger Fahrt von Potsdam glücklich wieder in mein altes Nest zurückgekehrt. Gleichzeitig ist der Frühling eingezogen, welcher heute aus den aufbrechenden Knospen aller Bäume lachte. Die Familie fand ich wohl und munter; sie grüßt bestens. Heute werde ich meine Vorlesungen beginnen. ||

Zu meinem Schrecken entdeckte ich gestern in der Hosentasche den Schlüssel für Euren auf dem Hofe gelegenen Locus! Ich sende ihn beifolgend zurück nebst meiner neuesten Medusen-Abhandlung.

Habe nochmals herzlichen Dank, liebste Mutter, für alle Liebe. Es war doch sehr nett!

Auf frohes Wiedersehen zu Pfingsten

Dein treuer Ernst. ||

P.S. Sage Carl, daß Agnes mit den Kindern wahrscheinlich im Juli (in den Hundstags-Ferien) in ein Soolbad geht; es ist daher besser, wenn er mit Marie im August herkommt.

Beste Grüße an Alle, auch an T. Bertha.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
03-05-1881
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 38852
ID
38852