Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Charlotte Haeckel, Korfu, 3. März 1877

Corfu 3 März 77

Liebste Mutter!

Heute (Montag) bin ich glücklich hier an meinem Ziele angelangt. Ich wurde von dem deutschen Consul hier (Herrn Fels) freundlich aufgenommen und hoffe, daß der wissenschaftliche Zweck meiner Reise gut erfüllt wird. Wie ich mich ja einrichten werde, ist mir allerdings noch nicht klar, da Vieles sehr unbequem und eigenthümlich ist. Indessen wird es sich hoffentlich machen. Landschaftlich scheint die Insel Corfu, wie ich schon gehört hatte, wunderschön zu sein und sehr mannichfaltige Partien zu bieten. ||

Daß es mir bisher sehr gut gegangen ist und ich über alle freundlichste Großaufnahme bei alten und neuen Freunden fand, wird Dir Agnes bereits mitgetheilt haben, in den ersten zwei Blättern des Reisetagebuchs. Hierbei sende ich Dir das Dritte, mit der Bitte, es bald an Agnes zu schicken. Ich bin munter und frisch, und hoffe die 6 Wochen auf Corfu mit großem wissenschaftl. und künstlerischem Gewinn zu vollbringen. Hier, wie überall, finde ich sogleich unbekannte Freunde der Natürlichen Schöpfungsgeschichte, die deren Verfasser mit Gefälligkeiten überhäufen. In Triest wurde ich vor lauter Festessen und Toasten fast krank.

– Briefe hierher sende: Corfu (via Brindisi). poste restante Laß die Adresse von Carl schreiben.

Herzlichste Grüße an Alle.a

Dein treuer Ernst

a Text weiter auf dem linken Seitenrand von S. 2: Herzlichste…Alle.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
03-03-1877
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 38807
ID
38807