Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Bertha Sethe, Jena, 19. November 1899

Jena 19.11.99.

Liebste Tante Bertha!

Dem Briefe von Agnes muß ich doch noch einen besonderen herzlichen Gruß meinerseits zufügen.

Es geht mir gut; die Reise hat mich sehr erfrischt und ich habe endlich einmal Ruhe von schwerer Arbeit. Die „Kunstformen“, die ich jetzt allein vorhabe, sind eine sehr angenehme und leichte Arbeit; sie finden sehr viel Beifall. |

Außerordentlichen Beifall (und ebenso lebhaften Tadel von Seiten der „Frommen“!) finden meine „Welträthsel“. In 2 Monaten sind 4000 Exemplare verkauft, so daß jetzt schon die III. Auflage (unverändert) erscheint. Lies Du aber dieses „gottlose“ Buch lieber nicht. Übrigens weißt Du, daß der Verfasser besser ist als seine Bücher.

Mit herzlichen Grüßen

Dein alter

Ernst Hkl.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
19-11-1899
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 38241
ID
38241