Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Karl Haeckel, Jena, 18. Dezember 1883

Jena 18 Dec. 83

Lieber Bruder!

Dem Weihnachts-Gruße an Mütterchen füge ich auch für Dich einen bei! Hoffentlich seid Ihr recht vergnügt, wenn auch leider die Entfernung der armen Anna diesmal einen trüben Schatten auf das Fest wirft! –

Beifolgend sende ich Dir zu beliebiger Verwendung einen 10-Thaler-Schein, den ich heute in ein altes Reise-Notiz-Buch eingeklemmt fand! Hoffentlich ist er noch in Berlin umtauschbar. ||

Andernfalls schenke ich ihn an die Armenkasse in Berlin; für die wird er ja wohl in jedem Falle noch umgetauscht?

– Georg erzählte uns eben, daß er wegen Dienstes wohl erst Montag bei Euch eintreffen wird. Er ist sehr munter.

– Bei uns geht es gut. Ich hatte zwei sehr interessante Abende mit den Africa-Reisenden Dr. Pechuel-Lösche und Dr. Buchner. Beide hielten hier einen Vortrag.

– Mit herzlichsten Grüßen und besten Wünschen

Dein alter Bruder

Ernst Haeckel

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
18-12-1883
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 37997
ID
37997