Haeckel, Ernst

Smyrna 5 April 73

Liebstes Röschen!

Meinem heutigen Brief muß ich noch ein besonders Zettelchen für Pohle einlegen, der mir die ankommenden Kisten theilweise auspacken und inzwischen Gläser bestellen soll. –

Mit Strasburger habe ich mich sehr gut vertragen. Er war ordentlich melancholisch, als er heute sich trennen und allein zurückreisen sollte. Ich komme 14 Tage später, wegen Smyrna. ||

Ich will hier noch 8 Tage fischen und dann 14 Tage in Constantinopel bleiben.

Am 2. Mai denke ich von dort abzufahren und am 11. spätestens bei Dir in Jena zu sein.

Hoffentlich hast Du Dich inzwischen ganz erholt, liebste Frau, und ich treffe Dich frisch und munter, ebenso wie unsere beiden Kinder.

Im Gedanken herze und küsse ich Euch, Ihr Lieben! An die Mamma und Clärchen schönste Grüße. Dein Ernst.

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Empfänger
Datierung
05-04-1873
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 37596
ID
37596