Haeckel, Ernst

Bahnhof von Eisfeld bei Coburg

17 August 71

Morgens früh 7 Uhr

Mein liebes Röschen!

Du wirst wohl nicht böse sein, wenn ich Dir noch vor Deiner Abreise von Nauheim einen unerwarteten Gruß sende, und zwar mitten von meiner großen diesjährigen Herbst- Ferien- Reise, die sich auf den gewaltigen Zeitraum von fünf Tagen erstreckt! Sonnabend Morgen kam Hermann Allmers a in Jena an und blieb den ganzen Sonntag und Montag dort. ||

Wie immer, wenn Allmers in Jena ist, war es glühend heiß, so daß er stets mit zwei großen Schweiß- Handtüchern herumlief! Dienstag fuhren wir Morgens 6 Uhr mit der Post von Jena nach Rudolstadt, und gingen Nachmittags durch das Schwarzathal nach Schwarzburg.

Gestern (Mittwoch) gingen wir durch das ganze lange Schwarzathal (10 Stunden) bis zur Schwarza- Quelle, dann über den Rennsteig in das Werra- Thal in dessen oberstem Dorfe || (Schwarzenbrunn) wir übernachteten.

Heute will ich noch auf den Inselsberg und morgen nach Eisenach. Sonnabend Mittag hoffe ich Dich liebstes Herz in Eisenach auf dem Bahnhof zu umarmen! Wenn Ihr Lust habt, bleiben wir bei dem schönen Wetter einen Tag in Eisenach und fahren erst Sonntag nach Jena. Ganz wie ihr wollt! An Bodes freundlichste Grüße!

Auf recht frohes Wiedersehen!

Dein treuer Ernst.

[verworfener Briefentwurf auf Rückseite:]

Jena 8 Aug 71.

Mein lieber Schlater!

Ich darf Sie wohl bitten, die beifolgenden Abdrücke an ihre Adressaten gelangen zu lassen.

Bei dieser Gelegenheit sage ich Ihnen meinen besten Dank für den Empfang der Procedings Zoolog. Society von 1869.

Mit den freundlichsten

Grüssen

a gestr.: nach;

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Empfänger
Datierung
17-08-1871
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 37570
ID
37570