Haeckel, Ernst

Lesina 21. März 71

Dienstag Morgen

Liebste Agnes!

So eben bin ich glücklich nach mancherlei Aufenthalt hier angelangt und will nicht verfehlen, Dir dies sogleich zu melden. Mit demselben Damfschiff ist auch der nach Triest von Dir geschickte Brief angekommen, den sie mir von dort nachgesendet haben.

Das erste also, was mich hier auf der Insel bewillkommnete, war Dein lieber Brief, nach dem ich mich so sehr gesehnt hatte. Ich war sehr ängstlich und unruhig, wie es zu Hause gehen möchte, da ich seit mehr als 8 Tagen keine Nachricht gehabt. ||

Nun bin ich sehr beruhigt, zu hören, daß es Dir doch wieder besser geht und Du wieder aufgestanden bist.

Hoffentlich bekomme ich nun immer bessere Nachrichten, sowohl von dir, als von unserer kleinen Lisbeth.

Wir bleiben nun hier etwa 3-4 Wochen und hoffen in dieser Zeit alle Aufgaben zu lösen, die unsere Arbeiten uns gestellt haben. Der Ort ist sehr gut zum Arbeiten wie es scheint; unsere Einrichtung sehr originell. Im nächsten Brief darüber Näheres. Ich schließe jetzt, damit der abgehende Dampfer den Brief noch mitnimmt.

Schreibe mir recht bald und oft:

Prof. Haeckel. Convento- Lesina .

Dalmatia (via Triest )

Die Einlagen schicke an die Eltern.

Herzlichste Grüße an Unsere Lieben

in Eile Dein treuer Ernst

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Empfänger
Datierung
21-03-1871
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 37560
ID
37560