Haeckel, Charlotte

Charlotte Haeckel an Ernst Haeckel, Berlin, 27. Oktober 1870

Berlin 27/10 70.

Lieber Ernst!

Gestern am Geburtstag Deiner Agnes habe ich schon so viel an Euch gedacht, und nach Nachricht von Euch verlangt, da wurde ich auch noch ana Deine vorsorgliche Liebe erinnert durch die Kiste mit Mundvorrath. Ich danke Euch schön für die Sendung, die mir sehr willkommen ist; bitte aber sehr, mir im nächsten Briefe zu schreiben wie viel alles kostet und auch das ausgelegte Porto, damit ich es in unsere Berechnung notiere, und auch sehe ob es rathsam ist || öfter was kommen zu lassen. –

Als ich gestern Mittag mit Häckel Spazieren fuhr, war Deine Schwägerin Clara hier gewesen; es that mir sehr leid, daß sie mich verfehlt hatte, und wie gerne wäre ich den Nachmittag hingeeilt die liebe Mutter zu begrüssen; doch das geht ja nicht; ich schickte nun den Nachmittag gleich hin, und ließ die Mutter und Clara bitten Freitag Mittag zu uns zu kommen; leider haben sie es abgeschlagen. Es hätte mich sehr ge-||freut, wenn sie mit uns den den jenenser Rehrücken verzährt hätten. Dazu erwartte ich nun morgen Bertha, Julius mit Töchter und Heinnrich mit Frau. Heute früh besuchte mich Deine Schwägerin Clara, und es freute mich sehr, sie so sehr wohl aussehend zu finden. – Ich wünsche nur sehr für Deine liebe Mutter, Agnes, daß der wichtige Act bei Marien erst und bald glücklich überstanden sei. – –

Wie habt Ihr denn den gestrigen Tag zugebracht, ich mußte viel daran denken, daß Agnes die Abwesenheit ihrer Mutter schmerzlich fühlen würde. – ||

Zum Einpacken der Gläser für Euch war mir das Heu, was gestern mitkam, sehr willkommen, und ich habe heute gleich in das Kistchen für Euch 18 Weingläser und 15 Wassergläser eingepackt. – – –

Endlich hat nun heute Metz kapituliert, und so wären wir wieder einen Schritt dem Ziele näher, daß endlich das Blutvergiessen aufhört. –

Nun, für heute: Gute Nacht, Ihr drei Lieben; herzt mir Eueren kleinen Jungen von seiner

alten Großmutter

Lotte Häckel.

Heute ist Tante Augustens Geburtstag.

a gestr.: durch; eingef.: an

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
27-10-1870
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 36312
ID
36312