Haeckel, Karl

Karl Haeckel an Ernst Haeckel, Potsdam, 5. Dezember 1896

Potsdam 5 Dezbr 96.

Lieber Bruder!

Da ich vermute, daß Heinrich morgen zu Euch kommt, lege ich bei ihm diese Zeilen als Lebenszeichen ein. Ich habe immer mit herzlicher Theilnahme durch ihn vernommen, wie es mit Euch in Villa Medusa steht. Es ist ja nicht zu verwundern, daß das alle Augenblicke wechselnde Wetter auf Agnes ungünstig einwirkt, wie denn hier auch Gesunde in meinem Bekanntenkreise vielfach darunter leiden. Bisher bin ich noch verschont geblieben. Frl. Kniebe paßt aber auch tüchtig auf, daß ich mich in Acht nehme.

Im übrigen führe ich bisher im Herbst und in diesen letzten Wochen ein durch allerlei Abhaltungen beunruhigtes und || zersplittertes Leben, habe aber doch allerlei kleinere Aufsätze lesen können, so in der Deutschen Rundschau pro October und November über Treitschke, – die Dich gewiß interessiren werden – und den von „Pferdebürla“ von Max Müller, dessen Antwort an den Riesengebirgsbauer in Nord Amerika mir ausnehmend zugesagt hat.

In der Politik wird wieder viel ausgemistet: (die Reichs Tags Verhandlungen auf die Interpellation über den Russischen Assekuranzvertrag (und die Strafkammer Verhandlung Marrihall ./. Lützow)). Dazu der Hamburger Strike. – Wenig erbauliche Zustände.

Hier lief in konservativen Kreisen als gut erfundene Anecdote herum: der ganze Hofstaat sei neulich mit Roendchen-Strahlen untersucht worden. Bei keinem habe man damit einen Rückgrad entdeckt! –

Aus der Familie kann ich Dir nicht viel Neues melden. Ernst hat mit Schaden verkauft u. wohnt jetzt in || Züllichau. Was er nun weiter unternehmen wird, wissen wir nicht, und er wohl selbst auch noch nicht! – Im Februar wird eine Vermehrung der Familie erwartet; sie muß viel liegen. Kommt auch recht zur Unzeit! –

Tante Bertha sah ich vor 8 Tagen; sie war munter.

Mit dem Wunsche, daß es mit Schwägerin Agnes dauernd besser gehen möge,

Dein Dich und die Deinen herzlich grüßender

Bruder Karl

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Empfänger
Datierung
05-12-1896
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 35359
ID
35359