Haeckel, Karl

Karl Haeckel an Ernst Haeckel, Potsdam, 25. April 1887

Potsdam

d. 25 April 1887.

Lieber Bruder!

Vorgestern kam Dein Tagebuch über den 4 tägigen Gebirgsausflug auf Rhodos, gestern Deine Karte aus Smyrna an. Wir vermuthen Dich jetzt wieder auf dem Meere u nd Du hast hoffentlich bessere Rückfahrt, als die Meerest o uren bisher waren.

Ich denke, wenn es Dir recht ist, am Montag, den 2 t Ab en ds nach Jena zu kommen u. den 4 t wieder zurück zu fahren, könnte aber auch vom 3 t bis 5 t hier abkommen. Sollte Dir der 2 te zu früh sein, weil Du a erst am 1 sten dort ankommst, so telegraphire mir von Triest aus. „ Kommt dritten .“ Bekomme ich kein Telegramm, so komme ich den zweiten . Ich soll noch in dieser Woche ein b Vorstandsmitglied der Westphalia , der zugleich im Reichstag e ist, sprechen. – Mutter läßt grüßen. Sie ist kümmerlich, wie immer, freut sich aber immer sehr über deine Briefe. | | Gestern und vorgestern war T ante Bertha da

Dein Tagebuch schicke ich heut nach Jena. c Heinz war 8 Tage hier u nd ist d seit vorigen Dienstag wieder nach Jena zurück e u. war f vom Chirurgenkongre ß recht befriedigt . g Ich vermuthe , daß Deine Frau dieser Tage nach Wiesbaden gereist ist.

Mit Gruß Dein

alter tr euer

Bruder

a gestr .: ich; eingef .: Du; b korr. aus: einen im; c gestr .: im; d gestr .: der; eingef .: war 8 Tage hier u nd ist ; e gestr .: ist; f eingef .: war; g gestr .: war.

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Empfänger
Datierung
25-04-1887
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 35247
ID
35247