Haeckel, Karl

Karl Haeckel an Ernst Haeckel, Potsdam, 31. Dezember 1887

Potsdam 31 Decbr | 87.

Abends.

Lieber Bruder!

Dein Brief aus Heidelberg überraschte mich recht. Ich traute meinen Augen nicht, als ich den Poststempel sah. Sei froh, daß die Reise so glücklich abgelaufen ist, wie ich aus Deiner heute Mittag angekommenen Sendung ersehe. Die Ueberraschung von Lisbeth hat Dir natürlich viel Freude gemacht. Ich sende mit diesen Zeilen gleichzeitig einen Dank für die Tasse u. einige Photographien in Mutters Namen an siea ab.

Die Geld-bSendungen nach Gera und Wiesbaden habe ich Deinem Auftrage gemäß gestern expedirt. Diejenige für Dich (1300 M.) erhältst Du am 3t oder 4t Januar. Ich muß noch den Eingang der letzten Zinsen abwarten, da ich für den überschießenden Betrag bereits in einem Papier angelegt habe. ||

Dein Weihnachtsgeschenk habe ich zu einer Theaterfahrt mit den Kindern nach Berlin verwendet. Wir haben im Deutschen Theater vorigen Mittwoch den Goetz von Berlichingen gesehen, eine recht gelungene Aufführung u. uns nachher noch im „Frankenbräu“ gestärkt. Alle Theilnehmer danken Dir bestens. Zu Mittag vorher war ich mit Marie, Richard und Friedel (der bei Tante bis anderntags blieb u. den Kaiser u. die Ruhmeshalle gesehen hatte, aber natürlich noch nicht mit ins Theater genommen wurde) bei Tante Bertha. Dieselbe ist heut Morgen wieder auf einige Stunden bei Mutter u. war auch vom Heiligen Abend bis 2t Feiertag hier. Es geht ihr ganz leidlich, eben so der lieben Alten, die sich für die heutige Sendung sehr bedankt.

Mein Ernst ist seit Mittwoch nach Meisdorf u. dachte heute nach Celle zurückzukehren. Die Meisdorfer haben das Fest recht zufrieden zugebracht.

Nun, lieber Bruder, Dir u. Deiner Frau u. Kindern ein recht glückliches neues Jahr wünschend, schließe ich, um noch am Ende Lisbeth zu schreiben.

Für das Emmchen lege ich einen Neujahrswunsch bei.

In alter Treue

Dein

Karl.

cDank für den „Tiefsee-Boden.“ Tante Bertha grüßtd auch bestens. e Lisbeth hat an sie auch geschrieben; sie wird ihr antworten.

fAuch meinem Heinz einen herzlichen Neujahrsgruß; er bekommt nächstens über Meisdorf einen Cirkularbrief.

a eingef.: an sie; b eingef.: Geld-; c weiter am Rand v. S. 2: Dank für den…wird ihr antworten.; d gestr.: dankt; eingef.: grüßt; e gestr.: auf der; f weiter am Rand v. S. 1: Auch meinem Heinz…Meisdorf einen Cirkularbrief.

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Empfänger
Datierung
31-12-1887
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 35240
ID
35240