Haeckel, Karl

Karl Haeckel an Ernst Haeckel, Potsdam, 6. August 1879

Potsdam 6 August

1879

Lieber Ernst!

Nicht wenig überrascht war ich, als mir Mutter gestern Deine Postkarte gab, wonach Du schon auf dem Wege nach Edinburgh bist. Ich hatte mir immer gedacht, Du würdest erst im September dorthin reisen. Nun vielleicht entgehst Du auf diese Weise der heißen Zeit, die anscheinend jetzt in Deutschland beginnt. Vorgestern hatten wir + 25° im Schatten, gestern nicht viel weniger. Heute haben wir zwar eben, Nachmittag, schona den zweiten Gewitterschauer, der uns etwas Abkühlung bringt; aber es ist doch noch + 21° im Schatten! –

Ich bin am Sonntag früh mit Ernst von unserm 4 wöchigen Ferienausfluge glücklich zurückgekehrt. Trotzdem das Wetter recht veränderlich war – gewöhnlich auf 2-3 schöne Tage || ebenso viel unsichre – bin ich doch recht befriedigt von der Reise. Hat man sich wo festgesetzt, so kann man ja weit eher jede gute Stunde benutzen; u. so haben wir doch fast keinen Tag ganz ungenutzt verfließen lassen, stets Spaziergänge u. halbe Tagesausflüge gemacht: erst in Hirschberg, von wo ich auf 3 Tage bei Lindig in Breslau war, – dann von Krummhübel (14 Tage) u. von St. Peter (3 Tage). Wir sind beide tüchtig gebräunt zurückgekommen u. Ernst ist tapfer mit umhergelaufen. Von Lindig’s u. Schubert’s wurde ich sehr freundlich aufgenommen. Unsern Freund Max Henkel fand ich nicht mehr. Er ist im vorigen Jahre nach kurzer Krankheit gestorben. Ueber seine Verhältnisse mündlich mehr.

Mutter ist wohl, wenn auch angegriffen von der Hitze. Ersehnte Nachricht über die Deinen hat sie heut erhalten. Mit Lisbeth’s Arm geht es ja normal, so daß wohl keine üblen Folgen zu befürchten sind. – Nun laß bald wieder von Dir hören. Mit herzlichem Gruße

Dein treuer Bruder C. Hkl

a Ich sitze wieder dicht in Akten; doch kann man in den Ferien mit mehr Behagen arbeiten, es ist doch nicht solche Hatz.

b Die Vorbereitungen zur Reorganisation nehmen viele Zeit in Anspruch.

a weiter am Rand v. S. 2: Ich sitze wieder... nicht solche Hatz.; b weiter am Rand v. S. 1: Die Vorbereitungen zur...Zeit in Anspruch.

a eingef.: schon

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Empfänger
Datierung
06-08-1879
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 35098
ID
35098