Haeckel, Karl

Karl Haeckel an Ernst Haeckel, Potsdam, 7. November 1875

Potsdam d. 7. 11. 75.

Lieber Ernst!

Anbei sende ich Dir das Circular das Merseburger Schulstipendium betreffend zur Unterschrift des Protokolls u. Weiterbesorgung.

Uns geht es wohl; in den ersten Tagen der vergangenen Woche hatte ich eine Geschäftsreise nach Templin; Clara begleitete mich und reiste zu ihrer Freundin bei Prenzlau und ich holte sie dort ab. Es war ein netter, wenn auch kalter Ausflug (früh -3° -4° im Postwagen!). –

Von Theodor Bleek habe ich die Nachricht, daß die Versammlung am 23. October zur Zufriedenheit verlaufen ist. Die Gesellschaft hat die Auflösung nunmehr beschlossen und die Bildung der Gewerkschaft wird nunmehr angebahnt.

Mit der Arbeitslust geht es augenblicklich etwas besser. Du sitzest gewiß wieder mitten drin in Deinen Vorlesungen u. A. Nächsten Sonnabend sollen wir mit Anna auf einen kleinen Juristenball hier gehen. Die Woche || über habe ich Schwurgericht.

Herzlichen Gruß Dir und den Deinen von uns Allen

Dein treuer Bruder

C. Haeckel.

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Empfänger
Datierung
07-11-1875
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 35067
ID
35067