Haeckel, Karl

Karl Haeckel an Ernst Haeckel, Potsdam, 22. April 1873

Potsdam d. 22. 4. 73

Lieber Bruder!

Recht gefreut haben wir uns über die neuesten Nachrichten von Dir, aus Syra, wonach es Dir auch auf der Weiterreise namentlich in Smyrna so gut gegangen ist. Hoffentlich sticht die Aufnahme in Constantinopel nicht zu sehr dagegen ab.

Bei uns geht es gut. Anna ist jetzt als erwachsene Tochter zu Hause u. hat am Sonnabend ein Lämmerhüpfen bei Jacobi’s mitgemacht. Ich denke am 26st auf 4 Tage nach Dortmund zur Westphalia-Versammlung zu gehen u. Abstecher nach Münster und Bochum zu machen.

Von Anfang Juni ab hoffe ich 4-5 Wochen Urlaub zu erhalten und denke daran 8 Tage auf Besuch der Wiener Weltausstellung zu verwenden, wie ich Dir schon früher schrieb. – Sobald Du dort bist, bitte ich, Dich in meinem Interesse zu erkundigen,

1.) ob es (wegen der noch nicht beendeten Ausstellung) gerathener ist, zu Anfang oder nach Mitte Juni hinzugehen?

2.) ob ich mir vorher Quartier bestelle?

3.) wie hoch die Preise ungefähr sind?

Sind Sie in Wien selbst zu arg, so dachte ich an einen der nächsten Stationsorte an der nörd-||lichen Eisenbahn.

Mutter geht es leidlich; manche Tage ist sie recht kaput; nachher geht es wieder. Von Carl haben wir etwas besseren Nachrichten; er befindet sich seit einigen Wochen in einer ernsteren Stimmung. Nun wünsche ich Dir von Herzen einen gleichmäßig zufriedenstellenden Fortgang der Reise.

Dein

treuer Bruder

C. Haeckel

H: EHA Jena, A 35053, egh., 1 Bl., 13,8 x 22,2 cm, 2 S., Besitzstempel.

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Empfänger
Datierung
22-04-1873
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 35053
ID
35053