Haeckel, Karl

Karl Haeckel an Ernst Haeckel, Potsdam, 23. Januar 1873

Potsdam 23 Januar

1873

Lieber Ernst!

Die Stiftungsbehörde in Glogau ist einmal wieder quengelig und verlangt betreffend Carl’s noch ein Attest darüber: „daß derselbe im Sommersemester 1872 in Jena dem juristischen Studium obgelegen habe.“ An einer andern Stelle der Verfügung wird das nöthige Attest ein Prüfungsattest genannt. Bitte, laß Dir also von dem Rektor oder dem Facultäts-Dekan ein Attest dahin ausstellen:

daß der Studiosus jur. Carl Haeckel das Sommersemester 1872 in Jena zugebracht und während desselben juristische Vorlesungen gehört hat.

u. sende mir solches baldigst.

Bei Joachim habe ich Dir die gewünschten Geldsorten bestellt und hole das Geld || nächster Tage ab. Mutter rüstet sich zur Reise. Wenn sie nur während derselben mildes Wetter hat! –

Bis auf einige kleine Erkältungen sind die Kinder munter.

Nach Deiner Schöpfungsgeschichte ist schon wieder Nachfrage. Die Offiziere des 3t Garde Ulanen-Regiments haben mehrfach Exemplare bestellt und es scheint in diesem Kreise zum guten Ton zu gehören es gelesen zu haben! –

Herzliche Grüße von Clara.

Dein treuer Bruder

C. Haeckel

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Empfänger
Datierung
23-01-1873
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 35052
ID
35052