Haeckel, Karl

Karl Haeckel an Ernst Haeckel, Potsdam, 23. April 1871

Potsdam d. 23 April 1871.

Lieber Bruder!

Gestern erhielt ich durch Mutter Deine kurze Notiz über Eure glückliche Rückkehr nach Triest. Es freut mich, daß Euch alles so gut gelungen ist, und Ihr mit dem Resultate der Reise so zufrieden sein könnt.

Du kommst zu einer interessanten Zeit nach München, wo die Doellingersche Bewegung grad in vollem Gange ist. Du wirst dort wahrscheinlich noch so manches über die inneren Fädena u. den muthmaßlichen Verlauf u. Erfolg der Bewegung erfahren. Schreibe uns doch auch darüber.

Bei uns geht alles im alten Geleise; in der vergangenen Woche hatten wir Besuch von Gustav Boesche, der zur Fortsetzung seiner Studien wieder nach Göttingen geht. Ihm ist der Feldzug im Ganzen doch recht gut bekommen. Der Körper hat sich tüchtig ausgearbeitet. Weniger gut befindet sich meines Schwagers Lisco ältester Sohn, der auch seit 8 Tagen heimgekehrt ist; er laborirt noch an einem Ausschlag, der sich über den ganzen Körper ausgebreitet hatte verbreitet hatte (Dreckausschlag?).

Die lieben Alten habe ich seit über acht Tagen nicht gesehen. Vorgestern waren Theodor Bleek’s bei uns zum Kaffee. Er hat sich zur 2t Bürgermeisterstelle in Frankfurt a/O. gemeldet. Es ist ihm recht zu || wünschen, daß er bald aus dem engen Wirkungskreise fortkommt, namentlich auch der Gesundheit wegen.

Nun leb wohl, lieber Bruder, genieße das schöne München recht (das freilich noch recht rauh sein wird; wir wenigstens haben hier noch sehr unzuverlässige Witterung) u. laß bald wieder von Dir hörn.

Viele Grüße von Claerchen und den Kindern

Dein

treuer Bruder

Karl

PS

Gestern Abend hielt uns im Bürgerverein ein Pfarrer Gerstner aus Würzburg einen recht anregenden Vortrag über Bildung u. Wohlstand des Volks; er gab dabei interessante Notizen über den Kampf der Kirche und des Staats um die Schule in Süddeutschland.

a korr. aus: Fähden

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Empfänger
Datierung
23-04-1871
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 35025
ID
35025