Sethe, Wilhelmine (geb. Bölling)

Wilhelmine Sethe an Ernst Haeckel, Heringsdorf, 23. Juni 1867

Heringsd. d 23t. Juni 1867

Lieber Ernst!

Ganz unerwartet kam mir die Nachricht von Deiner Verlobung nicht, und das war mir auch sehr lieb daß ich schon langsam darauf vorbereitet war.

Du kennst meine Wünsche für Dich, daß ich nur Dein Glück wünsche und da mußte ich für Dich wieder eine glückliche Häuslichkeit hoffen. So einsam konntest Du ja Dein junges Leben nicht fortleben.

Und dennoch hat mich die Nachricht tief erschüttert. All die alten Schmerzen und Wunden treten wieder um so mehr hervor.

Ach Ernst, eine Mutter trauert tief um ein verlorenes Kind, es kann ihr nie ersetzt werden. Ich weiß gewiß Du wirst Deine arme Anna nie ganz vergessen. || wirst ihrer stets in Liebe gedenken und auch sie wird sich freuen, wenn sie sieht daß Du wieder glücklich bist.

Mutter Lotte kennt ja Deine Braut, und schreibt mir sehr glücklich über Deine Wahl.

So will ich mich denn auch freuen und Deine Braut herzlich willkommen heißen. Möge der liebe Gott Euch ein recht dauerndes Glück werden lassen, das wünsche ich Dir aus Herzens Grunde mein lieber Ernst.

Deiner lieben Braut einen freundlichen Gruß und Dank für Eure lieben Bilder.

Mit aufrichtiger Liebe und Theilnahme

Deine treue Mutter

 

Briefdaten

Gattung
Empfänger
Datierung
23-06-1867
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 33880
ID
33880