Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Joseph Bornmüller, Jena, 17. Juni 1912

Herrn Josef Bornmüller

in Weimar

Jena 17. Juni 1912.

Verehrtester Herr!

Indem ich Ihnen für Ihr freundliches Schreiben vom 10. d. M. bestens danke, gebe ich gern meine Zustimmung zu allen von Ihnen geäußerten Wünschen und Vorschlägen. Sie können mit den Schätzen meines Herbariums ganz nach Belieben verfahren. Ich bin überzeugt, dass diese umfangreiche Pflanzensammlung, die ich im Laufe von mehr als 20 Jugend-Jahren mit leidenschaftlichem Eifer und Fleisse gesammelt habe, in Ihren bewährten Händen am besten aufgehoben ist. ||

Es gereicht mir zur ganz besonderen Freude zu wissen, dass diese Collection, die mit den schönsten Naturfreuden und teuersten Erinnerungen meiner Jugend verknüpft ist, in der Stadt Goethes eine bleibende Heimatstätte gefunden hat.

Mein Sohn Walter, der heute nach München zurückreist, sendet mit mir Ihnen freundlichste Grüße!

Hochachtungsvoll

Ihr ergebener

Ernst Haeckel.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
17-06-1912
Entstehungsort
Entstehungsland
Zielort
Weimar
Besitzende Institution
Herbarium Haussknecht Weimar
ID
33369