Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Arnold Lang, Jena, 14. Juni 1893

Jena 14. 6. 93.

Lieber Freund und Ritter-Prof.

Beifolgend die gewünschte Auskunft über Pechmann. Ich freue mich sehr über die guten Nachrichten von Ihnen. Hoffentlich besuchen Sie uns bald hier! Meine Frau und ich wollten Sie auf der Rückreise aus Italien in Z. besuchen, erkrankten aber leider beide Anfang April an Influenza in Neapel. Ich verletzte mir außerdem das Bein durch einen Fall und konnte 3 Wochen nicht gehen. Wir mußten also direct zurückreisen, leider! – Dagegen hatten wir in Sicilien (März) 4 herrliche Wochen, in Messina (3 Wochen) äußerst reiche Ausbeute und Plankton Sammlung.

In 14 Tagen werde ich zum ersten Male als Angeklagter vor Gericht stehen. Herr Dr. Hamann verlangt von mir 6000 Mk Schaden-Ersatz wegen „Erwerbsstörung“ – und 1500 Mk Strafe wegen „Beleidigung“! –

Kükenthal ist glücklich zum II. Mal Mutter, arbeitet fleißig Cetaceen.-Semon ist wieder aus Australien hier, mit einer wunderbaren Sammlung! (Ontogenie von Ceratodus und Echidna complet, außerdem viele Embryonen von Marsup-Halicore, Selach. etc). Er ist in den 2 Jahren seiner Reise nicht ein Tag krank gewesen! –

Der „Referir-Abend“ und die „Schweizer-Höhe“ gedenken Ihrer oft mit Rührung und Sehnsucht!

Mit herzlichsten Grüßen von Haus zu Haus Ihr treuer alter

Ernst Haeckel

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Empfänger
Datierung
14-06-1893
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
Unbekannt
ID
33081