Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Paul Rottenburg, Ajaccio, 10. September 1899

Ajaccio, Corsica

Hôtel continental.

10.9.1899.

Liebster Freund!

Meine Frau theilte mir gestern brieflich mit, daß Du die Absicht hättest, vielleicht im October nach Rom zu kommen und dort einige Wochen mit mir zu verleben. Das wäre ganz reizend, und ich würde mich sehr freuen, dort mit Dir zusammen zu sein. Leider ist es nur ganz unsicher, ob ich meine Absicht, auf der Rückreise ein paar Wochen Rom zu widmen, wirklich werde ausführen können. Ich bin erst gestern hier angekommen, wo der Hauptzweck meiner Reise, Zeichnen von lebenden „Kunstformen der Natur“, Seethiere etc., erst eigentlich jetzt beginnen soll. || Es wird nun Alles davon abhängen, welche Gaben die Meeresgötter mir spenden. Finde ich viel Material, so werde ich wohl in Ajaccio 4–5 Wochen sitzen bleiben und kaum Zeit für die Rom-Fahrt behalten, da ich Ende Octb. wieder in Jena sein muß, vorher aber noch ein paar Tage in München, wo Lenbach mein Porträt malen will.

Heinrich (Stettin) hatte Lust, auch im Octb. vielleicht nach Rom zu kommen; erst hatte er an einen Besuch in Glasgow gedacht; aber seine Zeit wird wohl kaum ausreichen.

Meine arme Frau hatte vor 14 Tagen leider wieder einen Anfall von Herzkrampf, so daß aus dem (– seit 4 Jahren geplanten! –) Besuche in Leipzig Nichts würde; jetzt geht es wieder besser. ||

12.9. Die ersten 4 Wochen meiner Reise waren vom schönsten Wetter begünstigt und verliefen recht genußreich. Heidelberg, Basel, Zürich, Chamonix (wo ich 4 Glanztage hatte), Lac d’Annecy (auch sehr schön), Grenoble, Grande Chartreuse. Dann am 9.9. herrliche Seefahrt (Sternen-Nacht auf Deck) von Marseille in 16 Stunden nach Ajaccio.

Wenn meine Romfahrt noch zu Stande kommt, schreibe ich Dir jedenfalls vorher; das werde ich aber wohl erst in 14 Tagen etwa beurtheilen können.

Inzwischen wirst Du durch Strauss mein Buch über „Die Welträthsel“ erhalten. Ich bitte Dich um aufrichtige Kritik!

Mit herzlichsten Grüßen

Dein treuer E. Haeckel. ||

P. S. Von der starken Überarbeitung des letzten Jahres habe ich mich in diesen 4 Wochen schon wesentlich erholt, kann auch wieder besser schlafen.

 

Briefdaten

Verfasser
Datierung
10-09-1899
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 32806
ID
32806