Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Richard Semon, Jena, 24. Juni 1892

Jena, den 24. Juni 1892

Lieber Freund und College!

Meine beiden letzten nach Maryborough gerichteten Briefe haben Sie hoffentlich richtig erhalten. Die 3000 Mk, welche Herr Dr. P. v. Ritter, unser edler Gönner, mir für Sie übersendet hatte, habe ich sofort an Ihren Banquier (Hardy) nach Berlin weiter befördert. Weitere 3000 Mk aus der Kasse von Ritter werden im Herbst (October) nachfolgen. || Angesichts dieser werthvollen neuen Subvention von 6000 Mk haben der Herr Curator und ich es zweckmäßig befunden, die 2000 Mk aus dem diesjährigen Ertrage der Ritter-Stiftung, für die ich bereits Anweisung gegeben hatte, einstweilen in Reserve zu halten und jetzt nicht abzusenden. Selbstverständlich stehen diese und weitere Zuschüsse aus der Ritter-Stiftung Ihnen pro 1893 jederzeit zur freien Verfügung. Wir wünschen Alle von Herzen, Ihr großartiges und bedeutungsvolles Unternehmen so glänzend als möglich durchgeführt zu sehen.||

Herr Dr. von Ritter wird Mitte Juli eigens von Basel nach Jena kommen, um Ihre Sammlungen zu besichtigen. Der werthvollste Theil derselben – Material für viele Jahre herrlicher Arbeit! – befindet sich in bestem Erhaltungs-Zustande. Freund Fürbringer und ich sind übereingekommen, Nichts von Ihren Sammlungen vor Ihrer Rückkehr anzurühren; sie befinden sich abgeschlossen in einem besonderen Zimmer der neuen Anatomie. F., dem es gut geht, grüßt Sie mit mir herzlichst, ebenso auch unsere Frauen. ||

In unserem Freundeskreise auf der Schweizer Höhe wird Ihrer oft und freundlichst gedacht. Stahl und Biedermann sind noch immer unverlobt, trotzdem am Bärentische 3 Bräutigämme sitzen (Seelhorst, Leitzmann, Wolff), und Thomae vor 14 Tagen seine Cousine geheiratet hat. – Der „edle“ Hamann hat in einem Buche contra Darwinismus gezeigt, daß die ganze Entwicklungslehre Schwindel ist, die Schöpfung vielmehr die freie selbstbewußte That GOTTES!! –

Er ist dafür Professor geworden! –

Wiedersheim hat ein dickes Buch über das Gliedmaassen-Skelet der Wirbelthiere geschrieben (pro Thacher, contra Gegenbaur; Ceratodus und Archipterygium sind secundaere Facta).

– Hoffentlich ist Ihre Neu-Guinea Reise gut verlaufen! Mit herzlichsten Grüßen

Ihr treuer Ernst Haeckel

Die frohe Hoffnung, daß Pr. v. B. nach Leipzig an Braune’s Stelle kömmt, hat der edle His leider nicht erfüllt; sie bleibt unbesetzt.a

Ihr Urlaub bis Ostern 1893 ist von der Regierung bewilligt!b

a Nachsatz am linken Rand von S. 3 und 2; b Nachsatz am linken Rand von S. 1

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
24-06-1892
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 32670
ID
32670