Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Heinrich Schmidt, Jena, 16. Juni 1902

ZOOLOGISCHES INSTITUT

DER UNIVERSITÄT JENA.

Jena

16. Juni 1902.

Lieber Herr Schmidt!

Heute war Dr. Oscar Vogt aus Berlin hier, um im Auftrage von Herrn Friedrich Alfred Krupp die Herausgabe und Illustration des „Zoologischen Lexicon“ mit dem Verleger, Dr. Gustav Fischer, zu besprechen. Die erfreulichen Ergebnisse der mehrstündigen Conferenz eröffnen Ihnen Aussicht auf weitere Mitarbeit an diesem Unternehmen, welches durch reiche Illustration erweitert werden soll. Prof. Ziegler soll als „Herausgeber“ die endgültige Superrevision und die Illustration (unter Ihrer und meiner Mitwirkung) übernehmen. || Unter diesen Umständen wird es wohl gut sein, wenn Sie bald herkommen, das revidirte Lexicon (und die Exemplare der anderen Mitarbeiter) mitbringen, und alles Weitere mündlich mit uns besprechen. Da Herr Krupp ein beträchtliches Kapital an diese wichtige Arbeit wenden will, hoffe ich, daß auch für Sie dabei ein erfreuliches Honorar flüssig wird.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

E. Haeckel.

P. S. Prof. Ziegler möchte die ganze Arbeit im Manuscript bis nächstes Weihnachten druckfertig machen.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
16.06.1902
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 32147
ID
32147