Rottenburg, Paul von

Paul Rottenburg an Ernst Haeckel, Saas Fée, 6. August 1898

Saas Fée

6 Aug. 98.

Liebster Freund!

Da sitze ich mit 3 Söhnen in diesen feenhaft schönen Saas Fée und meine Frau pflegt ihn Liebenstein die zweite Tochter die an Gelenkrheumatismus darnieder liegt. Bis gestern hoffte ich noch immer daß meine Frau mit den zwei Töchtern bald würde nachkommen koennen. – Unter diesen Umständen bleiben wir nur ganz kurz hier und gehen dann| auch nach Liebenstein. Ich habe immer viel von Rothenburg o/d. Tauber gehört und da Mitte August alldort ein Fest für den ersten deutschen Alpenverein eine Art Volksspiel welches hoch interessant sein soll so hätte ich Lust mir den Sitz meiner Vorfahren anzusehen. Komm mit! – Das wäre zu reizend. – Schreibe mir nach Liebenstein (Sachsen Meiningen) Müllers Hôtel. Jedenfalls halte mich über Deine Bewegungen unterrichtet denn da es mit der Schweiz Essig| ist – wären einige Tage zusammen in England möglich. –

Wir haben übrigens einige schöne Tage gehabt über Luzern Brünig Interlaken Lauterbrunnen Mürren. Zur Nacht nach Stechelberg Alp u. über Tschingel Petersgrat nach Kandersteg – über Gemmi nach Leuk & hierher. –

Den Tod des geliebten Fürsten erfuhr ich in Paris. Die Gemeinheit der Presse grenzt an das Unglaubliche.

Hoffentlich auch baldiges Wiedersehen. Beste Grüße| an Schwester Röschen & Emma. –

Stets

Dein

Paul Rottenburg

H: EHA Jena, Signatur, egh., 1 Dbl., 13,8 x 21,5 cm, 4 S., Besitzstempel, gedruckter Briefkopf: Grand Hôtel & Hl. Bellevue Saas Fée, Vignette.

 

Briefdaten

Empfänger
Datierung
06.08.1898
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 31520
ID
31520