Leydig, Franz

Franz Leydig an Ernst Haeckel, Rothenburg ob der Tauber, 4. November 1904

Rothenburg o/Tauber, | 4. Novemb. 1904.

Hochverehrter Herr Professor!

Eine nicht geringe Überraschung hat es mir bereitet, als ich durch die Kröner’sche Buchhandlung, zufolge gütigen Auftrages, Ihr neuestes, abermals sehr glänzendes Werk erhielt.

Wollen Sie meinen verehrungsvollen und herzlichen Dank || für das prächtige Geschenk entgegen nehmen.

Wohl Jeder wird mit gespanntester Aufmerksamkeit den Inhalt durchgehen, staunend und voll Bewunderung über die Geistes- und Arbeitskraft des Verfassers, der überdies noch so jugendfrisch in die Welt zu blicken vermag.

Genehmigen Sie die Versicherung größter Hochschätzung!

Ihr

ganz ergebenster

F. Leydig.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
04-11-1904
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 27770
ID
27770