Lehmann-Russbüldt, Otto

Otto Lehmann-Russbüldt an Ernst Haeckel, Schmargendorf-Berlin, 23. Juli 1905

SCHMARGENDORF-BERLIN;

HELGOLANDSTR.1

(TELEPHON AMT WILMERSDORF 1263),

DEN, 23.VII.05.

Sehr verehrter Herr Professor!

Ich will Ihre kostbare Zeit nicht lange in Anspruch nehmen.

Ich habe, unter schweren Opfern, mich stets und freudig eingesetzt für unsere großen Ziele. Nehmen Sie anbeiliegendes Stimmungsbild mit der deutlichen und sehr wichtigen Schlußpointe als ein Zeichen dafür. Ich muß aber schwer kämpfen – beim Brunobund sind nur Opfer bisher zu bringen. Daher bitte ich Sie nochmals persönlich aus dem aus dem gemeinsamen Interesse heraus: geben Sie mir etwas für meinen Verlag, wenn es irgend geht, recht bald. – Soll ich einmal nach Jena kommen? Ich käme so gern.

Mit verehrungsvollen Grüßen

In vorzüglicher Wertschätzung

Ihr O. Lehmann-Russbüldt

 

Briefdaten

Empfänger
Datierung
23-07-1905
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 27490
ID
27490