May, Walther

Walther May an Ernst Haeckel, Karlsruhe, 12. November 1905

Karlsruhe, 12. Nov. 05.

Hochgeehrter Herr Professor!

Für die freundliche Gratulation, die mich außerordentlich erfreute, danke ich Ihnen herzlich. Zugleich erneure ich nochmals meinen Dank für Ihre mir seinerzeit gewährte tatkräftige Hilfe, die es mir ermöglichte, meine wissenschaftliche Laufbahn wieder zu beginnen.

In ausgezeichneter Hochachtung

Ihr treuer Schüler

Walther May.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
12-11-1905
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 26467
ID
26467